Artikelformat

Hike: Version 1.7.0 mit SSL-Verschlüsselung bei Nachrichtenversand via WLAN

Mit der am heutigen Dienstag erschienenen Version 1.7.0 kommt das Entwickler-Team um den WhatsApp-Kontrahenten Hike der Forderung vieler Datenschützer (oder denen die es gerne wären noch werden wollen) nach. Vielfach wurde seit dem Initial Release im Oktober 2012 kritisiert, dass Nachrichten komplett unverschlüsselt übertragen werden. Zur unser aller Verwendung oftmals von Minderjährigen, bei denen man sich ernsthaft fragen muss, ob diese Klientel ihr Gewäsch à la “j0j0, k0mm nachha zum spieln vobei!!^^” tatsächlich für sensibel hält oder einfach nur nachplappert, was sie auf dem dreihundertvierundzwölfzigmillionsten “Apple-Kiddie-Blog” meint gelesen zu haben.

Fakt ist, dass Hike ab sofort Nachrichten per 128-Bit SSL verschlüsselt, die via WLAN versendet werden. Darüber hinaus können Profilbilder von Kontakten durch Antippen vergrößert werden und es gibt einige kleine Funktionserweitertungen beim Gruppenchat. Hinzu kommen noch die obligatorischen kleinen Fehlerbehebungen.

Hike erfreut sich (bis auf eine Kurze Phase in der o.g. Unmut breitgetreten wurde) zunehmender Beliebtheit, nicht zuletzt da WhatsApp angekündigte, ein Zahlungsmodell einzuführen. Dies ist vorrangig für Android, Windows Phone und Blackberry OS der Fall. So wird der Nutzer nach Ablauf der sogenannten “Testphase” darüber informiert, dass die weitere Nutzung mit $0,99/Jahr(!) zu Buche schlägt. iPhone-Besitzer mussten für WhatsApp seit jeher (außer in den Aktionszeiträume, in denen man die App immer einmal wieder kostenlos herunterladen kann) – 0,79EUR zahlen (seit der App Store-Preisanpassung erhöht auf 0,89EUR) – diese Zahlung ist/war jedoch einmalig!
Außerdem sollte in diesem Zusammenhang auch nicht unerwähnt bleiben, dass auch WhatsApp immer wieder durch Sicherheitslücken (bspw. das Ausspähen fremder Nachrichten mittels IMEI) auf sich aufmerksam machte. Gemessen am Alter der Applikation ein Ding der Unmöglichkeit. Hier hätte Hike meines Erachtens durchaus noch genug Puffer gehabt um nachzubessern und dabei unterm Strich dennoch besser abzuschneiden.

hike messenger
Download @
App Store
Entwickler: hike
Preis: Kostenlos

Update (09.01.12 | 00:05):
Da ist sie nun – die nachgereichte In-App Purchase Funktion für WhatsApp for Android. Nutzer dürfen nun zukünftig wahlweise über die Mobilfunkrechnung oder per Google Wallet (hinterlegte Kreditkarte erforderlich) den Jahresbeitrag in Höhe von $0,99 entrichten.
WhatsApp

Autor: chr1spy

Mac and iPhone User, Blogger, Nerd. Apple History: iPod nano 3G, iPhone 2G, iPhone 3G, MacBook 13" (Late 2008), iPhone 3GS, iPhone 4, Apple TV2, iPad1, iPhone 4S, MacBook 13" (Early 2011), iPad3, iPhone 5. To be continued...

2 Kommentare

  1. Von Sicherheitslücken in Whatsapp hört man in letzter Zeit ja viel. Obwohl man die beiden Messenger in dem Punkt der Sicherheit nicht wirklich vergleichen kann, da die Nutzerzahlen sehr verschieden sind. Deshalb ist Whatsapp ein viel attraktiveres Angriffsziel für Hacker. Ob Hike da Sicherer ist wird die Zukunft zeigen :)

    Antworten
    • Klar ist Hike noch nicht derart verbreitet wie WhatsApp. Aber wenn man die ganzen typischen “iPod touch-Kiddies” schon wieder Jammern sieht, weil Install*us seine Pforten geschlossen hat, dann kann man sich ja ausmalen, dass diese mittelfristig auf einem iPhone eher zu Hike tendieren werden. WhatsApp kostet ja schließlich ganze 0,89EUR! Dass es dafür im Gegenzug quasi eine “SMS-Flat” gibt, bei der keine weiteren Kosten anfallen, das realisieren sie offenbar nicht…

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.